4 entspannende Fußmassage-Tipps

|

Vor allem nach einem harten und langen Arbeitstag wünscht man sich nichts mehr als sich zu entspannen. Was kann also mehr Abhilfe verschaffen als eine gute Fußmassage? Ob mit oder ohne Fußmassagegerät, hier erfahren Sie, wie es funktioniert!

fussmassage

4 Tipps zur Fußmassage

Um eine Fußmassage (wird oft auch als Reflexzonenmassage bezeichnet) gekonnt durchzuführen, benötigt es den ein oder anderen Tipp. Mit diesen Tipps gelingt Ihnen die perfekte Entspannungsmassage für Ihre Füße.

Tipp 1

Verwenden Sie Massageöl oder Feuchtigkeitscreme. Die Creme oder das Öl vereinfachen die Massage. Positiver Effekt davon ist, dass Sie im Nachhinein wunderbar weiche Füße haben. Dabei versteht sich von selbst, dass vor jeder Massage die Füße gewaschen werden sollten.

Tipp 2

Finden Sie das goldene Mittelmaß. Weder zu fest noch zu sanft sollte die perfekte Fußmassage sein.
Wer zu sanft massiert kann ein Kribbeln oder Kitzelgefühl auslösen. Somit ist die Entspannung ruiniert.

Härtere Stellen wie Ballen oder Fersen können mit stärkerem Druck massiert werden. Zehen und Spann hingegen sollten etwas vorsichtiger, sanfter massiert werden.

Das Massieren an der Fußsohle könnte übrigens unter Umständen stimulierend als entspannend wahrgenommen werden.

Finden Sie hier das perfekte Mittelmaß für sich selbst oder Ihren Gegenüber.

Tipp 3

Führen Sie vor der Fußmassage ein Fußbad durch. Vor allem, wenn Sie sich richtig verwöhnen wollen, darf ein Fußbad zu einer Fußmassage nicht fehlen. Es hilft nicht nur die Haut geschmeidig zu halten. Im Internet halten sich eine Menge Anleitungen für Fußbäder auf für spezielle Zwecke.

Vor allem Fußbäder mit ätherischen Ölen haben eine entspannende Wirkung und können gezielt gegen "Wehwehchen" im Körper helfen.

Eine anschließende, stimulierende Fußmassage und Ihr Abend könnte nicht entspannter sein.

sprudelbad fuer fuss

Tipp 4

Wenn Sie keine Handarbeit leisten möchten, so legen Sie sich ein Fußmassagegerät zu.
Vor allem wer das Geld für teure Fußmassagen nicht besitzt kann sich damit Abhilfe verschaffen.

Hierbei empfiehlt sich das Fußsprudelbad. Es regt die Durchblutung sowie den Stoffwechsel an.

Die Fußbadewanne muss lediglich mit Wasser gefüllt werden. Währenddessen können Sie gemütlich Fernsehen oder ein Buch lesen und sich vollkommen entspannen. Was gibt es besseres nach einem langen Tag?

Ein Fußsprudelbad (s. Fußsprudelbad Test) massiert vor allem die Reflexzonen der Füße. Dabei gibt es bestimmte Bereiche an der Fußsohle, welche mit anderweitigen Bereichen im Körper in Verbindung stehen.

Durch entweder sehr heißes oder sehr kaltes Wasser, wird die Durchblutung sowie der Kreislauf angeregt.

Dank dem heißen Wasser entspannt sich die Muskulatur und die Blutgefäße beginnen sich zu weiten.

Ein kaltes Fußbad kann vor allem an heißen Sommertagen eine Genugtuung für Körper und Geist sein. Wenn Sie nun in Genuss eines Fußbades gekommen sind, so steht Ihnen nichts mehr im Wege.

Fazit

Mit diesen 4 Tipps sind Sie für die nächste Fußmassage ausgerüstet. Sofern Sie jedoch zusätzlich mit einem Buch entspannen wollen, so ist ein Fußmassagegerät genau das Richtige für Sie.