Kokos Kekse Vergan ohne Ei

|

Backen ohne Ei, Butter und ohne Mehl ist nicht so schwer, wie man vielleicht denkt. Es gibt zahlreiche Lebensmittel die dafür im Austausch verwendet werden können. Bei diesem Rezept habe ich auf Eier, Butter und Weißmehl verzichtet. Dafür habe ich andere Zutaten verwendet. Wie zum Beispiel: vegane Margarine (Alsan) und Weinsteinbackpulver.

kokos-keks

Die Zutaten wie vegane Margarine (Alsan) statt Butter und das Weinsteinbackpulver statt dem “normalen” Backpulver lassen sich ebenfalls gut verarbeiten.

Durch diese Zutaten sind auch Spuren tierischer Zutaten vermieden. Auf zahlreichen Wegen gelangen „versteckte Tiere“ in die unterschiedlichsten Produkte. Zum Beispiel bei Frischkäse, fertigen Tomatensuppen oder auch bei manchen Schokoladen.

Diese Kokos Kekse Vergan ohne Ei sehen nicht nur appetitlich aus ;-) sie schmecken auch besonders lecker – auch für zwischendurch.

kokosnuss-kese-ohne-ei

Kokos Kekse Vergan ohne Ei

Autor: leckerkochen.net

Portion: ca. 30 Stück

Zutaten

  • 250 g vegane Margarine (Alsan)
  • 150 g Puderzucker
  • 130 g Kokosraspeln
  • 300 g Kokosmehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Pckg. Vanillezucker

Zubereitung

  1. Die Butter in Stücke zerkleinern und mit allen Zutaten zu einem Teig kneten. Falls der Teig etwas zu trocken ist, kann etwas Wasser hinzu gegeben werden.
  2. Danach den Teig für ca. 1 Stunde ruhen lassen.
  3. Den Teig in kleine Kugeln formen und danach diese wieder glatt drücken. So, das diese wie Kekse aussehen. Nun auf das mit Backpapier ausgelegte Ofengitter legen.
  4. Im vorgeheheizten Umluftofen bei 160 °C ca. 12-15 Minuten backen.

Notiz

Der Teig kann auch ca. 0,5 cm dick ausgerollt werden und die Kekse können mit einem Ausstecher ausgestochen werden.